Super Fix Verarbeitungshinweise

Die Fugen müssen tragfähig sowie staub-, öl- und fettfrei sein.

Lose Teile sind zu entfernen. Untergründe ggf. mit Aceton reinigen, offenporige Klebeflächen ggf. mit Primer vor Unterspülung und zur Verbesserung der Tragfähigkeit vorbehandeln.

SUPER FIX auf die Bauteile aufbringen und diese aufeinanderpressen. Ein kleiner Spalt zwischen den zu verklebenden Teilen sollte zur ausreichenden Luftzufuhr durch den Kleber fixiert, größere Teile bis zur Durchhärtung des SUPER FIX sichern und abstützen.

Bei flächigen oder größeren Verklebungen SUPER FIX in Linien mit max. 50 mm Länge und max. 15 mm Breite aufbringen.

Ausreichende Luftzufuhr zu allen Klebestellen sicherstellen, um eine Aushärtung zu gewährleisten.

SUPER FIX kann je nach Anwendung mit Zahnspachtel, Glasermesser oder direkt aus der Kartusche angewendet werden. Bei sichtbaren Klebestellen kann er vor einer Hautbildung, mit Wasser geglättet werden. Vermeiden Sie jedoch, insbesondere bei saugenden Untergründen, dass die Glättflüssigkeit über den Untergrund läuft.

SUPER FIX kann nach der vollständigen Aushärtung mit den meisten handelsüblichen Lacksystemen überstrichen werden. Aufgrund der Vielzahl der Farbsysteme ist jedoch die Verträglichkeit im Eigenversuch sicherzustellen. Informieren Sie sich bitte über die entsprechenden Verarbeitungsrichtlinien und Vorschriften für Ihren Einsatzbereich. Die Einhaltung der DIN-, EN- u.a. Normen ist für eine fachgerechte Verarbeitung unumgänglich.

Kontaktformular

Sie wünschen eine Beratung oder würden gerne mit uns in Kontakt treten?